___
Vorhergehendes Kapitel: Prolog
___

Kapitel 1

1000 Jahre später, entry1 – 1909822000–160216-001

Ich habe nichts gegen Einsamkeit. Nein, wirklich. Ich könnte Gründe aufzählen, wieso das so ist, aber die Wahrheit ist: Ich kenne nichts anderes. 

Mein ganzes Leben schon  bin ich allein. Nun ja, ich und Flox. Aber selbst wenn er nicht da wäre. Hier draußen ist man niemals wirklich einsam finde ich. Also zumindest nicht einsam im Sinne von einsam. Eher mehr einsam als einsam, wenn Ihr versteht was ich meine. Manchmal wenn ich aus dem Fenster schaue und die bunten kosmischen Nebel betrachte, wie sie an mir vorbeiziehen, dann fühle ich mich als sei ich letztlich ein kleiner Teil eines großen Ganzen. Und als Teil eines Ganzen, ist man letzlich niemals völlig alleine, oder nicht?

Aber wie eingangs gesagt. Einsamkeit macht mir nichts. Die meiste Zeit des Tages bin ich sowieso beschäftigt. Jeder Tag bringt einen neuen Gang, einen neuen Raum. Mit jedem neuen Zyklus lüftet sich ein weiteres Geheimnis. Ich entdecke meine Umgebung, wandle in der Struktur und bin auf der Suche nach…ja wonach eigentlich? Auf der Suche dessen was sich nach der nächsten Biegung verbirgt. Was hinter dem nächsten Schott kommen mag. Ich kenne nichts anderes als dies hier. Niemals bin ich jemand anderem begegnet der so ist wie ich. Genau genommen bin ich niemals irgendetwas anderem überhaupt begegnet. Bis auf Flox. Achso ja das hatte ich bereits erwähnt, oder? Heute bin ich verwirrt. Es mag daran liegen, dass ich seit Tagen nicht richtig schlafe. Es gibt einen Raum der wie ich glaube, einer der Nördlichsten hier ist. Zumindest habe ich niemals einen gefunden, oder einen Weg dorthin, zu einem der noch weiter nördlich wäre. Ihr wisst was ich meine. Ja? Hmm wie auch immer. Nun, also ich habe mich an ihn gewöhnt. Und wenn ich nach einem langen Tag zu ihm zurückkehre, rolle ich meine Schlafmatte direkt vor dem Großen Fenster aus, schaue nach draußen in in die unendliche Dunkelheit und weiß, dass es sicher noch andere Räume geben mag die mir gefallen könnten, aber hier fühle ich mich am wohlsten. Irgendwie verbinde ich mit ihm Heimat. Obwohl alles hier Heimat ist, und jeden Tag mehr von dem was bereits ist dazu kommt, ist dieser kleiner Bereich mein ganz spezieller Zufluchtsort.

Doch nicht mehr seit einigen Tagen wie erwähnt. Das Fenster ist gebrochen, und nun ist es dort ziemlich ungemütlich. Tödlich wenn man es pedantisch sieht. Und das sollte man. Ich meine, man sollte es auf jeden Fall pedantisch sehen, denn wenn man es nicht tut, dann gibt es hier sehr, sehr viele Dinge, die einem den Tag ziemlich vermiesen können. Wie damals, als mir der Hyposchlüssel in diesen Schacht fiel. Oh je das war der Hammer, ich sags Euch. Hm ne eigentlich war’s ja kein Hammer sondern, wie gesagt, ein Hyposchlüssel, aber im übertragenen Sinne wars wirklich ein Hammer (In Wirklichkeit war’s natürlich in der Tat ein Hyposchlüssel). Also ihr versteht sicher was ich meine. Ach ich komme wieder vom Thema ab. Den Hammer, ähm, also die Sache mit dem Hyposchlüssel erzähle ich Euch an einem anderen Tag. Für den Augenblick will ich nichts anderes, als mir meinen Raum zurück zu erobern. Aber ich weiss nicht ob ich wieder kommen werde. Daher an dieser Stelle kurz ein Logeintrag:

 Memo START —

: Flox, ich habe den RatioGen programmiert sodass er wie gewohnt eine Synthobrei Einheit pro Periode generiert. Ich weiß, vorher war’s etwas mehr aber Du solltest sparsam sein. Also falls ich tatsächlich nicht wieder komme, und das will ich zu meinen Gunsten nicht hoffen, nun, dann solltest Du Dir die Rationen besser einteilen. Du bist mir immer ein treuer Begleiter gewesen.

— Memo ENDE

Genug der Sentimentalität. Jetzt gehst ans Eingemachte. Haha. Ich hab keine Ahnung was das bedeutet. Hab’s mal irgendwo gelesen. Eingemachte. Klingt irgendwie komisch. Ich geh jetzt da raus.

Eintragung ENDE.

[Rechte an Text, Verbreitung unterliegen dem Rechteinhaber und Eigentümer der Website www.cosmemoric.de, Eine Weiterverbreitung ohne explizite Genehmigung ist untersagt]

Views – 330

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *